1291.SPIEL / 1130.Meisterschaftsspiel

13.SAISONSPIEL 2020/21

11.Meisterschaftsspiel 20/21 - 17.10.20 - B-LIGA Friedberg Gruppe 1

 

FC Ajax RÖDEN 2020   -   TRAISER FC II    5:2 (3:1)

 

Ein verdienter Sieg der Hiecke-Schützlinge gegen schwache Geißböcke

Unterirdische 30 Anfangsminuten - Stabilität erst durch späte Umstellungen - Technisch hochversierte Gastgeber - Pleite trotz gutem Kader


Eine ganz starke Vorstellung zeigte der Tabellenzehnte aus Rödgen, der unverständlicher Weise erst seinen zweiten Sieg einfuhr. Allerdings wurde es den Gastgebern auch recht leicht gemacht, denn das Abwehrverhalten der Geißböcke, besonders in den ersten 30 Minuten, war katastrophal. Schon in der 3. Minute traf der beste Ajax-Spieler Samih Akhellouf, auf Querpass von Victor Berbece, zum 1:0 und Manuel Simon (5.), Samih Akhellouf (14.) und Victor Berbece (19./ Pfosten) hätten durchaus erhöhen können. Dies machte in der 23. Minute dann Eugen Maturar, der einen Wirth-Fehler fast von der Mittellinie aus im leeren Traiser Tor unterbrachte. Nach genau einer halben Stunde war es erneut der sehr auffällige Akhellouf, der eine toll herausgespielte Chance überlegt zum 3:0 einschoss. Erst danach wurde das Traiser Spiel (Umstellungen) stabiler und in dieser Phase nutzte der ansonsten blasse Torjäger Timo Gräf einen Torwartfehler von Sören Marx zum 1:3 Anschlusstreffer. Zuvor hätten Simon (32./ 18m drüber) und Oldie Harry Kern (36./ Kopfball) noch erhöhen können, genau wie Simon (40./ Kopfball) wenig später. Der wieder genesene Fabian Lotz hatte in der 41. Minute den zweiten Treffer der Geißböcke, nach einer zur Löwen-Ecke, auf dem Kopf, doch er verfehlte das Tor der Gastgeber knapp, sodass es bis zum Halbzeitpfiff von dem Bellersheimer Schiedsrichter Dieter Paul, der keine Probleme hatte, beim 1:3 blieb. Akhellouf (48./ 20m) und Timo Gräf (51./ spitzer Winkel) hatten eine Ergebnisveränderung gleich nach dem Wechsel auf dem Fuß, die dann aber Samih Akhellouf in der 53. Minute vornahm, als er mit einem nicht unhaltbaren satten 30m Flachschuss Erfolg hatte. Nur sechs Minuten später war es der laufstarke Victor Berbece der Keeper Wirth mit einem 16m Schuss ins lange Eck zum fünften Mal überwand. Nachdem Gräf (65.) aus 16m kläglich vergeben hatte, war es Justin Schmidt (69.) der eine gute Gräf-Flanke zum 2:5 einköpfte. In der Folgezeit hatten die überlegenen Hausherren immer wieder gefährliche Situationen vor dem Traiser Tor. Die bleiben aber genauso erfolglos wie die Versuche von Tassilo zur Löwen (83./ 18m) und Daniel Edlich (90./ aus 6m nach Lotz-Flanke), sodass die Wirth-Schützlinge saisonübergreifend nun schon seit 16 Spielen auf einen „Dreier“ warten. Überhaupt wurden von den letzten 29 Spielen nur zwei (4:1 gg Türk. SV BN II / 3:2 in Schwalheim) gewonnen.   

 

Schiedsrichter: Dieter Paul (TSV Frisch Auf 1930 Bellersheim/ SV Inheiden ??)

Torfolge: 1:0 (3.) - 2:0 (23.) - 3:0 (30.) 3:1 (38.) Timo GRÄF (106) - 4:1 (55.) - 5:1 (60.) - 5:2 (70.) J. SCHMIDT (4)

Traiser FC II: F. Wirth; M. Fett, J. Grossmann, N. Schmidt, C. Rupp, M. Schnüttgen, T. zur Löwen, D. Edlich, J. Schmidt, Timo Gräf, F. Lotz - G. Gohlke, Ta. zur Löwen, M. Worg.

 

 

   
© Traiser FC 72 e.V.