1289.SPIEL / 1128.Meisterschaftsspiel

11.SAISONSPIEL 2020/21

9.Meisterschaftsspiel 20/21 - 07.10.20 - B-LIGA Friedberg Gruppe 1

 

KSV 1928 BINGENHEIM I   -   TRAISER FC II    5:1 (5:0)

 

Schon nach 36 Minuten war die Partie an der Bingenheimer Weidgasse verloren

Erster Auftritt von Tristan zur Löwen in dieser Saison - Auch Rene Hofmann erstmals dabei - Ehrentrefer durch Eigentor

 

Ein wieder auf vier Positionen geändertes Anfangsteam kann an der Bingenheimer Weidgasse zum Einsatz. Mit einer desolaten ersten Hälfte verbauten sich die Wirth-Schützlinge ein durchaus mögliches besseres Ergebnis in Bingenheim. Die Gastgeber begannen recht dominant und hatten schon vor dem 1:0 durch Tobias Stete in der 3. Minute, ein tolles Tor fast von der Außenlinie, zwei gute Möglichkeiten zur Führung. Das Traiser Spiel wirkte sehr ungeordnet und so kam nur zu wenigen Ballbesitzen. Auf der anderen Seite sprühten die Gastgeber vor Spielfreude und nutzten die Schwächen besonders auf der linken Abwehrseite. So kamen die Grün-Weißen schon in der 10. Minute zum 2:0, als Aron Tübben die Unentschlossenheit in der Traiser Abwehr nutzte. Auch der dritte Treffer war wieder eine Aktion über die linke Abwehrseite, die Tobias Stete (21.) zum vorentscheidenden 3:0 vollendete. Da im Traiser Spiel weiterhin die ordnende Hand fehlte, war es nicht verwunderlich, dass die Gastgeber zu weiteren Toren kamen. Ein Doppelschlag durch Aron Tübben (35.) und Beni Ruppel (36./ strammer 18m Schuss) entschied dann die Partie schon vor der Pause endgültig. Im zweiten Durchgang wurden die Gastgeber unkonzentrierter und durch die Einwechslung von Tristan zur Löwen, der erste Einsatz in dieser Saison, und Umstellungen im Team wurden die Geißböcke endlich stabiler und ließen viel weniger zu. Einige gute Gelegenheiten durch Tristan und Tassilo zur Löwen hätten durchaus das Ergebnis verbessern können, doch der KSV-Keeper Brinkmann, sowie die aufmerksamen Verteidiger verhinderten es. So blieb lediglich ein Eigentor von Jan Günther (70.), der einen Distanzschuss abfälschte, die einzig zählbare Ausbeute der Blau-Gelben, die nun schon, saisonübergreifend, 14 Spiele auf einen „Dreier“ warten.   

 

Schiedsrichter: Martin Reitz (SV Inheiden)

Torfolge: 1:0 (3.) - 2:0 (10.) - 3:0 (21.) - 4:0 (35.) - 5:0 (36.) - 5:1 (70.) ET (Jan Günther)

Traiser FC II:  F. Wirth; M. Fett, J. Grossmann, C. Rupp, N. Muck, M. Worg, S. Hitzel, B. Lauber, R. Becker, F. Gohlke, Ta. zur Löwen - J.O. Müll, T. zur Löwen (489/ 71), R. Hofmann (28/ 1)

   
© Traiser FC 72 e.V.