Drucken

2398.SPIEL / 1390.Meisterschaftsspiel

8.SAISONSPIEL 2020/21

3.Meisterschaftsspiel 20/21 - 13.09.20 - A-LIGA FRIEDBERG

 

TRAISER FC 72   -   FC 1920 NIEDER-FLORSTADT    3:1 (1:0)

 

Große Erleichterung am Traiser Wäldchen nach erstem Saisonsieg  

Erster Punktspielsieg seit Oktober 2019 in Schwalheim – Unglaubliche Siegesserie gegen >Florscht< - Edlich erneut in bestechender Form – Lotz mit Sensationstreffer – Ohlemutz staubt ab – Edlich vom Punkt  

 

Wie sich die Ereignisse gleichen und doch sind sie verschieden. In der Vorwoche erzielten die Geißböcke ebenfalls drei Treffer in Beienheim, mussten aber als Verlierer den Heimweg antreten. Diesmal reichten die drei Treffer zum Sieg. Hinzu kommt noch, dass auch die Torschützen die gleichen waren wie vor 8 Tagen am Beienheimer Bahndamm. Für die Florstädter allerdings geht der Fluch am Traiser Wäldchen weiter. Dies war nun schon die fünfte Niederlage in Serie für die „Zwanziger“ am Traiser Geißbockheim, und die siebte in Folge, wobei es viermal 1:3 hieß. Die ersten 30 Minuten waren recht gut verteilt, Metz (2.), Lotz (20.) und Edlich (22.) hatten Gelegenheiten zur Führung. Auf der anderen Seite hätten Kling (17.), Yilmaz (19./ Kopfball) und Hartmann (25./ Freistoß) mehr aus ihre Chancen machen können. Der unermüdlich rackernde Ohlemutz (26.) vergab aus spitzem Winkel und auch Lotz (26./ Kopfball nach Ecke und 35./ nach Vorlage des überzeugenden Chris Lotz) ließen zwei weitere Gelegenheiten liegen. Seine dritte Möglichkeit nutzte der nun auffällige Angreifer in der 36. Minute, als er mit einer sehenswerten Volleyabnahme, fast von der Außenlinie, nach Wörner-Flanke und mit seinem schwächeren linken Fuß, gegen den hinteren Pfosten donnerte, von wo das Leder zur 1:0 Pausenführung ins Tor sprang. Im zweiten Abschnitt hatten dann zunächst die Gäste das Sagen, auch wenn sie insgesamt enttäuscht haben. Wörner (55.) und Lotz (56.) unterbrachen mit zwei Möglichkeiten den Druck der Oestreich-Elf, die in der 62. Minute durch Thomas Oestreich eine Großchance (aus 8m) besaßen, die allerdings der zuverlässige Maxi Weiss im Traiser Tor vereitelte. Die Antwort war das 2:0 durch Joshua Ohlemutz (66.), der nach einem präzisen 22m-Freistoß von Jonas Schäfer (an den Pfosten) erfolgreich abstaubte, nachdem die Traiser bei der Entstehung des Freistoß eine „Notbremse“ sahen und deshalb eine „Rote Karte“ forderten. Nur wenig später zeigte der, alles in Allem gesehen, gute Unparteiische Jose Chercoles, vom TSV Haingründau, auf den Punkt, weil Lotz gefoult wurde. Der wieder mal überzeugende Kapitän Daniel Edlich verwandelte den Strafstoß, den insgesamt neunten seiner Laufbahn, zum vorentscheidenden 3:0. Die Gäste aus dem Wetterauer Süden kamen nach einem gelungenen Angriff in der 87. Minute zum 1:3 Ehrentreffer durch Sascha Hartmann, dem Youngster Justin Schmidt in der 89. Minute einen Knaller an die Unterkante der Latte folgen ließ, und das fast von der Außenlinie. So blieb es beim viel umjubelten ersten Saisonsieg der Krämer-Schützlinge, die damit die Negativserie beendeten und erstmals bei der 1. Mannschaft den Youngster Tom Schepp einsetzten.     

Schiedsrichter:  Jose Chercoles  (TSV Haingründau)   

Torfolge:  1:0 (36.) F. Lotz (140) – 2:0 (66.) J. Ohlemutz (132)D. Edlich (29/ FE) – 3:1 (87.)

Traiser FC:  M. Weiss; S. Bell, D. Edlich, L. Staab, S. Wörner, C. Lotz, P. Krämer, R. Metz, J. Schäfer, J. Ohlemutz, F. Lotz – Tom Schepp, Justin Schmidt, Timm Gräf.