2386.SPIEL / 1387.Meisterschaftsspiel

22.SAISONSPIEL 2019/20

17.Meisterschaftsspiel 19/20 - 29.11.19 - A-LIGA FRIEDBERG

 

Spvgg. 08 BAD NAUHEIM   -   TRAISER FC 72   8:1 (1:1)

 

Nach solider ersten HĂ€lfte totaler Einbruch nach der Pause

4 Spiele – 0 Punkte – 7:29 Tore!!! – Gleich nach dem Wechsel vier Gegentore in neun Minuten-  Schon zur Pause war ein RĂŒckstand möglich – Ohlemutz machte mit dem Ausgleich wieder Hoffnung  

Fast 25 Minuten konnten die Geißböcke, die wieder ohne Biehl, KrĂ€mer, MĂŒller, zur Löwen und Wörner antraten, ihr Tor sauber halten. Erst dann nutzte TorjĂ€ger Fran David Jimenez (23.) eine tolle Flanke von Feshschuk zur Nauheimer FĂŒhrung. Zuvor hatte der 43jĂ€hrige TFC-Keeper Sascha Block (9.) glĂ€nzend per Fußabwehr gegen den 41jĂ€hrigen Nauheimer Angreifer Sven Harsch im „Oldie-Duell“ gerettet. Postwendend gelang Robert Metz der 1:0 FĂŒhrungstreffer, den aber KSO Mathias Lippert (Eintr. Frankfurt) wegen Abseits nicht anerkannte. Nur weitere 60 Sekunden spĂ€ter hatte Pascal Boss auf der anderen Seite die FĂŒhrung auf dem Fuß, doch sein Schuss aus 12m, nach einer Ecke von Jimenez, flog ĂŒber das Traiser Tor. Nachdem dann die Nauheimer FĂŒhrung wie schon erwĂ€hnt gelungen war, hatten die Blagojevic-SchĂŒtzlinge noch drei recht gute Gelegenheiten. ZunĂ€chst scheiterte Hausner (25.) an Block, dann entschied der Unparteiische nach einem Kopfballtor vom >Langen< Emrovic (27.) auf „Abseits“, ehe GĂŒnther (31.) die grĂ¶ĂŸte Chance des Spiels aus 6m vergab. Die nĂ€chsten Möglichkeiten hatten Ohlemutz (32./drĂŒber Vorlage Antmansky) und Feshschuk (34./ aus 6m vorbei), ehe Joshua Ohlemutz (37./ Vorlage Fabi Lotz) einen blitzsauberen Konter zum ĂŒberraschenden 1:1 Ausgleich abschloss. Die nĂ€chste Großchance der Hausherren vergab Boss (42.) aus spitzem Winkel. Nach dem Wechsel ging es fĂŒr alle ĂŒberraschend Schlag auf Schlag. Der Pfeilschnelle Oldie Sven Harsch (48.) nutze einen Stellungsfehler der Traiser zum 2:1 und war auch drei Minuten spĂ€ter SchĂŒtze des 3:1. Nachdem wenig spĂ€ter Popovic (53.) nur die Latte getroffen hatte, war es Jimenez (55.) der mit einem Strafstoß die endgĂŒltige Entscheidung herbeifĂŒhrte. Als Felix GĂŒnther 100 Sekunden danach auch noch den 5. Treffer der Hausherren markierte, bahnte sich das nĂ€chste Debakel an. GĂŒnther war es auch der, mit einer Einzelaktion, in der 61. Minute das halbe Dutzend vollmachte und somit mithalf, binnen 13 Minuten, die zu diesem Zeitpunkt völlig ĂŒberforderten GĂ€ste, zu besiegen. Dazwischen hatte der Traiser Sven Riegert (59.), der die Geißböcke in der Winterpause Richtung Heimat (SG Nieder-Mockstadt/Stammheim) verlĂ€sst, nach einem MissverstĂ€ndnis in der Nauheimer Abwehr, nur den Pfosten getroffen. Ein 16m Schuss unter die Latte von Ember Hausner bedeutete in der 71. Minute das 7:1 und den Schlusspunkt unter diese nun seitige Partie setzte Maher Al Hassan (85.), der einen Konter mit einem platzierten Flachschuss erfolgreich abschloss. Somit bleibt es bei dem einzigen Sieg der Geißböcke (5:0) im Waldstadion aus dem Jahre 2007.    

Schiedsrichter: Matthias Lippert (Eintr. Frankfurt)

Torfolge: 1:0 (23.) - 1:1 (36.) J. OHLEMUTZ (127) - 2:1 (48.) - 3:1 (51.) - 4:1 (53./FE) - 5:1 (55.) - 6:1 (61.) - 7:1 (71.) - 8:1 (84.)

Traiser FC: S. Block; N. Schmidt, F. Reuhl, D. Edlich, Ta. zur Löwen, C. Lotz, D. Antmansky, R. Metz, J. Ohlemutz, F. Lotz - L. Staab

   
© Traiser FC 72 e.V.