Drucken

2378.SPIEL / 1379.Meisterschaftsspiel

14.SAISONSPIEL 2019/20

9.Meisterschaftsspiel 19/20 - 29.09.19 - A-LIGA FRIEDBERG

 

TRAISER FC 72   -   SG 1971 OPPERSHOFEN   3:2 (0:0)

 

Wieder keine überzeugende Leistung aber endlich ein Sieg    

Block verhinderte Gästeführung im ersten Abschnitt – Lotz und zur Löwen leiten Sieg ein - Paul Brückel in der Startformation – Metz, Ohlemutz, Biehl und Krämer fehlten  

Am Ende war es doch wieder ein mühevoller Sieg der Hausherren, die zwischenzeitlich eine deutliche 3:0-Führung herausgeschossen hatten. Die Gäste hatten den besseren Beginn und konnten durch Schreiner schon nach 13 Minuten in Führung gehen, doch sein Alleingang brachte keinen Erfolg. Auch ein Kopfball von Erik Hotopp (16.) strich übers Tor und Lukas Lottig scheiterte, nach etwas mehr als einer halben Stunde, am wieder einmal sensationell reagierenden Keeper Sascha Block. Die erste Traiser Chance in der 35. Minute war ein Distanzschuss von Kapitän Edlich der übers Tor ging. Nachdem erneut Block gegen Mosch (37.) Sieger blieb und eine Antmansky-Möglichkeit (44.) nur einem Eckball ergab, wurden die Seite gewechselt. Ganz anders der Beginn der zweiten Hälfte. Fabian Lotz schloss in der 47. Minute einen Angriff aus spitzem Winkel zum 1:0 ab und zündete damit den Motor der Geißböcke. Nur wenig später verfehlte ein Heber von Antmansky (49.) nur knapp das Tor, dann strich sein 20m Schuss (50.) nur knapp am Tor vorbei. Nachdem Lottig (56.) daneben gezielt hatte und Schreiner (60.) wieder einmal an Block gescheitert war, war es Tristan zur Löwen (61.) der einen sehenswerten Angriff über Antmansky und Lotz (Querpass) aus 6m sicher abschloss. Nur wenig später vergab Fabian Lotz (63.), nach Vorlage von Edlich, eine gute Möglichkeit und fünf Minuten später war es Daniel Antmansky, der nach Zuspiel von zur Löwen am SG-Keeper Hebich scheiterte. Auf der anderen Seite war es der eingewechselte Suchantke (66.) der aus 16m drüber zielte und wenig später Schreiner und Lottig (70.), die mit einer Doppelchance an Block scheiterten. In der 73. Minute dann die Endscheidung als Tristan zur Löwen aus spitzem Winkel zum 3:0 traf, nachdem Sekunden zuvor Fabian Lotz im 5m-Raum den Ball um >haaresbreite< verfehlte. Dies war der 100. Treffer gegen die SGO. Nur wenig später war es gleich zweimal Marcel Hebich, der einen höheren Rückstand verhinderte. Erst wehrte er einen strammen Schuss von Lotz per Fuß ab, dann parierte er einen Antmansky-Schuss sehenswert. In der 80. Minute nutzte Konstantin Schreiner einen Abwehrschnitzer der Traiser zum 1:3 und drei Minuten später war es erneut Block der gegen Schwarz rettet. In der Nachspielzeit gelang Tobias Schwarz per Abstauber dann aber doch sein Tor zum 2:3 Endstand, nachdem Block zuvor einen Schreiner-Schuss noch abwehren konnte.   

Schiedsrichter:  Andreas Mathesius (KSV Bobenhausen)     

Torfolge:  1:0 (47.) F. Lotz (132) – 2:0 (61.) T. zur Löwen (69) – 3:0 (73.) T. zur Löwen (70) – 3:1 (80.) – 3:2 (93.)

Traiser FC:  S. Block; L. Staab, F. Reuhl, P. Brückel, S. Wörner, N. Schmidt, C. Lotz, T. zur Löwen, D. Edlich, D. Antmansky, F. Lotz – S. Hitzel, S. Riegert, J. Walter.

BILANZ: 62 SPIELE: 21 Siege / 18 Unentschieden / 23 Niederlagen -- TV: 100:115 Tore