2374.Spiel / 1375.Meisterschaftsspiel

10.SAISONSPIEL 2019/20

5.Meisterschaftsspiel 19/20 - 01.09.19 - A-LIGA FRIEDBERG

 

TRAISER FC 72   -   FC 1920 NIEDER-FLORSTADT   3:1 (2:1)

 

3:1 gewonnen!! Der 1000. Sieg ist endlich unter Dach und Fach    

Biehl-Sch√ľtzlinge erk√§mpfen sich den ersten Dreier der Saison ‚Äď Kr√§mer, Staab und Gr√§f fehlten -¬† R√ľckstand mit dem ersten Angriff ‚Äď Moral und Gl√ľck ebneten den Weg zum Sieg ‚Äď Block in gewohnter Form

 

Es ist vollbracht! Der erste Sieg dieser Saison bedeutete gleichzeitig den 1000. Sieg der Vereinsgeschichte. Vielleicht ist jetzt der Bann gebrochen, obwohl die Partie alles andere als gut begann. Der Sekundenzeiger hatte sich noch nicht einmal um seine Achse gedreht, da f√ľhrten die G√§ste durch Sascha Hartmann schon 1:0 und waren somit gleich im Spiel. Ein Lotz-Hammer ans Au√üennetzt bedeutete die erste Traiser M√∂glichkeit, ehe Tristan zur L√∂wen (18.) und Robert Metz (20.) weitere Gelegenheiten hatten. Zur L√∂wen, der Torsch√ľtze des 5000.Tor im Spiel gegen Bad Nauheim, war es auch, der nach 23 Minuten den Ausgleich erzielte, als er nach einem Konter den FC-Keeper Seidel verlud und zum 1:1 einschoss. Einer weiteren Metz-Chance (25.) folgte nach genau einer halben Stunde eine sensationelle, aber nicht erstmalige, Parade von Keeper Block, der gegen Hartmann das 1:2 der G√§ste sehenswert verhinderte. Nur vier Minuten sp√§ter gl√§nzte Fabian Lotz, nach einer Flanke von Biehl, mit einem Seitfallzieher aus 8m zum 2:1 F√ľhrungstreffer. Nur wenig sp√§ter h√§tte Marcel Pfaff ausgleichen m√ľssen, doch sein Schuss, nach Vorarbeit des agilen Timo Blumenstock, klatschte an die Latte und der Nachschuss von Yaya ging √ľber den Kasten. Den dritten Traiser Treffer vergab Tristan zur L√∂wen in der 42. Minute, der die Vorlage von Lotz ebenso nicht genutzt hat, wie Robert Metz im Nachsetzen. Kurz vor dem Pausenpfiff des guten Unparteiischen Dutschmann (Rot-Wei√ü Wetzlar), verhinderte Antmansky das 2:2 durch Blumenstock mit letztem Einsatz. Im zweiten Durchgang gaben meist die G√§ste den Ton an, die durch den eingewechselten Nico Gutrung (54.) h√§tten ausgleichen m√ľssen, was aber Sascha Block meisterlich verhinderte. Nachdem auch Torsch√ľtze Hartmann (56/60.) noch zweimal an Block scheiterte und Bersch (61.) kein Gl√ľck hatte, war der Schreck bei den Schmidt-Sch√ľtzlingen gro√ü, als der Unparteiische in der 65. Minute auf Strafsto√ü entschied, nachdem Keeper Seidel Lotz von den Beinen geholt hatte. Daniel Antmansky vollstreckte den Elfmeter eiskalt zum 3:1. Aber die G√§ste blieben unbeirrt und spielten weiter nach vorne, was Robert Metz (85.) eigentlich h√§tte ausnutzen m√ľssen, doch er brachte das Leder, nach einer zur L√∂wen-Ecke, aus 5m nicht im Tor unter. Zuvor war es Block der gegen Pfaff (71.) den Anschluss und gegen Reuhl (75.) ein Eigentor verhinderte. Antmansky (88.) und Ohlemutz (91.) verpassten die letzten Chancen der Partie, die somit den lang ersehnten 1000. Sieg bescherte.

Schiedsrichter:  Detlef Dutschmann (Rot-Weiß Wetzlar)    

Torfolge: ¬†0:1 (1.) ‚Äď 1:1 (23.) T. zur L√∂wen (67) - 2:1 (34.) F. Lotz (131) ‚Äď 3:1 (65.) .D. Antmansky (FE/ 148)

Traiser FC: ¬†S. Block; F. Reuhl, A. Biehl, S. W√∂rner, C. Lotz, T. zur L√∂wen, D. Edlich, D. Antmansky, R. Metz, J. Ohlemutz, F. Lotz ‚Äď S. Hitzel, N. Schmidt.

 

 

   
© Traiser FC 72 e.V.