2366.SPIEL / 504.Pokalspiel

2.SAISONSPIEL 2019/20

2.Pokalspiel 19/20 - 12.07.19 - Pokalturnier in Obbornhofen

 

VfR 1920 LICH  -  TRAISER FC 72   3:3 (1:1)

 

Die ‚ÄěGei√üb√∂cke‚Äú k√∂nnen gegen die Bierst√§dter einfach nicht gewinnen

Der 12. Versuch der Blau-Gelben war wieder nicht erfolgreich ‚Äď Metz mit Doppelpack

 

Die Partie begann mit einer 15-min√ľtigen Abtastphase ohne H√∂hepunkte, wobei die Gei√üb√∂cke, die ohne M√ľller, Lotz, Block, W√∂rner, Ohlemutz, Schmidt und zweimal zur L√∂wen antraten, mehr Spielanteile hatten. Sven Riegert (13./Kopfball) und der Licher Hennen (14./Freisto√ü) hatten die ersten Torann√§herungsversuche, ehe Wenzel (25./30.) zweimal den Traiser Keeper Felix Wirth. Einen Fehler der Licher Hintermannschaft bestrafte Robert Metz, in der 35. Minute, mit einem¬† satten 16m Schuss, zum 1:0. Nur drei Minuten sp√§ter h√§tte Metz eigentlich das 2:0 machen m√ľssen, vergab aber aus 16m. In der 39. Minute parierte VfR-Keeper Moore einen sehenswerten 20m-Freisto√ü von Kapit√§n Daniel Edlich. Ein Fehler im Aufbauspiel der Traiser war der Ausl√∂ser des 1:1 durch den Licher Dennis Wenzel (43.), der eine feine Einzelleistung erfolgreich abschloss. Kurz vor dem Pausenpfiff des guten Unparteiischen Timo Kutzschebauch (SV Saasen) und unter Gewittergrollen, rettete Kremer einen Schuss von Daniel Edlich (45.) auf der Linie, der von Antmansky gut bedient wurde.¬† Die erste nennenswerte Aktion im zweiten Durchgang bedeutete das 2:1 f√ľr die Bierst√§dter, als Maxi Sch√∂neck (56.) ungehindert aus 16m traf. Keine 60 Sekunden sp√§ter der Ausgleich durch Metz, der nach einem Konter aus spitzem Winkel traf und wieder die Hoffnung weckte, endlich einmal gegen den VfR zu gewinnen. Danach √ľbernahmen wieder die Gei√üb√∂cke, wie schon im ersten Abschnitt, das Geschehen und durch Laurin Staab (62.) durchaus in F√ľhrung gehen k√∂nnen, ja m√ľssen, als dieser freistehend aus 16m daneben zielte. Die Biehl-Sch√ľtzlinge, diesmal wieder mit Biehl, was man dem Traiser Spiel un√ľbersehbar anmerkte, hatten nur drei Minuten sp√§ter, nach einem schlitzohrig ausgef√ľhrten Freisto√ü von Edlich, erneut die Chance zur F√ľhrung, doch Keeper Moore verhinderte reaktionsschnell den Treffer. Nur wenig sp√§ter Strafsto√ü f√ľr die Gr√ľn-Wei√üen. Patrice Kr√§mer hatte wohl zu heftig attackiert, was der Referee zum Anlass nahm auf Elfmeter zu entscheiden. Dennis Wenzel (67.) lie√ü sich die Chance nicht nehmen und brachte die Licher wieder in Front, nachdem er schon in der 59. Minute Felix Wirth vor Probleme gestellt hatte. Doch die Blau-Gelben lie√üen sich nicht beirren in ihrem Vorw√§rtsdrang und wurden in der 74. Minute auch belohnt, wobei allerdings der Licher Sebastian Stein mithalf, der eine Hereingabe von Laurin Staab, der noch einige gef√§hrliche Aktionen einleitete, ins eigene Tor lenkte. In den Schlussminuten dann sogar gleich dreimal die Chance f√ľr die Gei√üb√∂cke, den 1000. Sieg der Vereinsgeschichte (999) unter Dach und Fach zu bringen. Zun√§chst wurde zweimal gegen Daniel Edlich (88./ Kopfball auf der Linie und Nachschuss aus 8m auf der Linie) gerettet und eine Minute sp√§ter scheiterte Daniel Antmansky aussichtsreich am Licher Keeper Moore. Somit m√ľssen die Biehl-Sch√ľtzlinge weiter auf den 1000. Sieg (999) und das 5000. Tor (4997) warten, was dann allerdings im n√§chsten Pokalspiel, am kommenden Freitag (18.45 Uhr) gegen die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen, gelingen k√∂nnte.

 

Schiedsrichter: Timo Kutzschebauch (SV SAASEN)

Torfolge: 0:1 (35.) R. Metz (52) - 1:1 (43.) - 2:1 (56.) - 2:2 (57.) R. Metz (53) - 3:2 (67.) - 3:3 (74.) Eigentor(?)

Traiser FC: F. Wirth, L. Staab, P. Krämer, F. Reuhl, D. Edlich, S. Hitzel, A. Biehl, S. Riegert, R. Becker, R. Metz, D. Antmansky, F. Gohlke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
© Traiser FC 72 e.V.