2066. Spiel / 1158. Meisterschaftsspiel

12. SAISONSPIEL 2012/13

6. Meisterschaftsspiel 12/13 - 26.09.12 - Kreisoberliga Friedberg

 

SG 1971 Oppershofen  -  Traiser FC 72  2:2 (2:1)

Traiser Geißböcke retten in Unterzahl noch einen Punkt

Schwacher Unparteiischer mit vielen merkwürdigen Entscheidungen -700. Einsatz von Keeper Block

Die eigentlich gewohnt guten Leistungen der Unparteiischen in der KOL konnte an diesem Tag Holger Freese (Schöneck) nicht bestätigen, zu oft lag er mit seinen Entscheidungen daneben. So auch beim Ausgleich der Hausherren in der 26. Minute, den Spielertrainer Kai Schnitter mit seinem Kopfballtor aus klarer Abseitsposition heraus erzielte. Bis zu diesem Zeitpunkt waren es eigentlich die Hoppe-Schützlinge die den Ton angaben, obwohl Pierre Pfeil schon nach 70 Sekunden die Führung für die Hausherren hätte erzielen können, nachdem ihn der sehr auffällige Mike Schmidt mit einer seiner gefährlichen Flanken bedient hatte. Der erneut unglücklich wirkende Ohlemutz ließ eine Traiser Gelegenheit in der 8. Minute aus und in der 16. Minute prüfte Mike Schmidt, mit einem Freistoß über die Mauer, den aufmerksamen Traiser Keeper Block. Besser machte es in der 21. Minute der Traiser Libero Jan Grossmann, dessen Freistoß, auch über die Mauer, vom Innenpfosten ins Tor sprang und das 1:0 bedeutete. Nach dem schon angesprochenen Ausgleich war es dann wieder Mike Schmidt (33.), der mit einer völlig verunglückten Flanke den Traiser Torwart Block, der zum 700. Mal das Traiser Trikot übergezogen hatte, zum 2:1 überraschte und somit dem Spielverlauf verdrehte. Nur wenig später war es wieder Schmidt der Pfeil (34.) bediente, dieser aber an Block scheiterte. Nach dem Wechsel wirkten die Hausherren zunächst agiler, doch Michael Riegert konnte weder in der 52. Minute noch in der 71. Minute einer seiner zwei riesen Chancen nutzen. Dazwischen hatte zunächst noch Mike Schmidt (63.) aus kurzer Entfernung in Block seinen Meister gefunden und dann Jan Grossmann (67.) sein Urteil über die Leistung des Schiedsrichters zu laut geäußert, sodass ihn dieser frühzeitig zum Duschen schickte. Fazit: „Die Wahrheit darf man nicht immer sagen!“ Nur wenig später hätte dann Chris Scheel (69.) die zahlenmäßig unterlegenen Traiser, die ohnehin auf Patrice Krämer, Daniel Edlich und Fabian Lotz verzichten mussten, mit dem Ausgleich belohnen können, ehe die schon angesprochene zweite Riegert-Chance die Partie hätte entscheiden können. In der 80. Minute sah der Unparteiische bei einem Freistoß von Scheel ein Handspiel von Andreas Pfeffer, was den 2:2 Ausgleichstreffer durch Tristan zur Löwen nach sich zog, da dieser den Elfmeter, wenn auch mit etwas Glück, verwandelte. Fünf Minuten vor dem Ende hätte dann der eingewechselte Robert Metz die dezimierten Traiser fast noch zum Sieg geschossen, doch der gute SG-Keeper „Lude“ verhinderte dies. Am Ende blieb es dann aber bei dem nicht ungerechten Remis in diesem an Höhepunkten armen und keinesfalls kreisoberligatauglichen Derby.

 

Schiedsrichter: Holger Freese (Schöneck)

BV:Rote Karte“ für Jan Grossmann (67./ Schiedsrichterbeurteilung)

Torfolge: 0:1 (21.) J. Grossmann – 1:1 (26.) – 2:1 (33.) – 2:2 (80.) T. zur Löwen (HE)

Traiser FC: S. Block; M. Krämer, J. Grossmann, J. Fricke, S. Bell, O. Baier, A. Halberg, T. zur Löwen, C. Scheel, W. Grot, J. Ohlemutz – S. Wörner, B. Lauber, R. Metz.

 

 

 

   
© Traiser FC 72 e.V.