Drucken

41. SAISON 2013/14 – KOL Friedberg     – 16. Platz / 17 Mannschaften     „Abstieg!“

Trainer: Fred Hoppe -- 3. Jahr

Neuzugänge: Moritz Wießner (Rockenberg), Andres Kettenberger, Johannes Oeljeschläger (eigene Jugend), Waldemar Sterz (...),

Einer ganz schwachen Vorbereitung, mit 4 Freundschafts- bzw. 6 Pokalturnierspielen, die u.a. eine der höchsten Niederlagen der Vereinsgesichte, ein 0:13 gegen den MTV Gießen beinhaltete, folgte ein ebenso wenig erfolgreicher Saisonstart in die vierte Kreisoberliga-Saison. Allerdings musste Hoppe auch mit einem ganz kleinen Kader auskommen, der größtenteils kein KOL-Niveau hatte. Nach Niederlagen gegen in Rockenberg (0:3), bei den Türken (1:6) und Ober-Rosbach (2:5), dazwischen ein 1:1 gegen Nieder-Florstadt, folgten zwei Siege in Ilbenstadt (4:1) und gegen Klein-Karben II (2:1). Fünf weitere teils klare Niederlagen in Bruchenbrücken (2:6), gegen Steinfurth (1:4), in Karben (0:2), gegen Nieder-Weisel (0:6) und Massenheim (2:6) schloss sich ein 4:3 Sieg gegen das punktlose Schlusslicht Assenheim an, wobei man hier nach 70 Minuten noch 0:3 zurücklag. Drei besseren Vorstellungen in Petterweil (0:1), gegen Burg-Gräfenrode (2:0) und in Bad Vilbel (1:3) gliederten sich erneut deftige Niederlagen an, wie gegen Friedberg (1:5), in Staden (0:9) und in Ober-Rosbach (1:7) an. Als das so wichtige Heimspiel gegen Mitabstiegskonkurrent Ilbenstadt, nach 2:0 Pausenführung, noch 2:3 verloren ging, war vielen klar, dass das den Abstieg bedeuten würde, zumal in den folgenden Wintermonaten keine Verstärkungen zu bekommen waren. Einer erneut schwache Resonanz bei der Vorbereitung war zu ersehen, dass die Spieler auch nicht die richtige Einstellungen mitbringen um den Abstiegskampf erfolgreich zu bestehen, wie in den Jahren davor. Drei Niederlagen und nur zwei Siege, darunter ein 14:0 Sieg beim Büdinger B-Liga-Tabellenschlusslicht FC Ober-Widdersheim, gestalteten auch die Vorbereitung negativ. Da auch die nächsten fünf Meisterschaftsspiele in Florstadt (0:3), gegen die Türken (1:3), gegen Mitkonkurrent Bruchenbrücken (0:2), beim Meisterschaftsfavoriten Steinfurth (0:6) und in Nieder-Weisel (1:3) verloren gingen, stand quasi schon im April der Abstieg fest.  

BILANZ:

.......