Drucken

Die Traiser Geißböcke planen die Saison mit einem Trainerteam

 

Der Traiser FC 72, der nördlichste Fußball Club des Kreises Friedberg, geht in die neue Saison mit einem Trainerteam. Da sich für die Verantwortlichen die Suche nach einem neuen Trainer als sehr schwierig herausstellte, nachdem Spielertrainer Patrice Krämer für die neue Saison eine Herausforderung in Ockstadt sucht, haben sie sich gemeinsam für eine interne Lösung entschieden. Erstmals in der Traiser Geschichte wird ein größeres Trainerteam die Geschicke der beiden Seniorenmannschaften lenken. Abteilungsleiter Andreas Wirth, der schon einmal mit viel Erfolg (Rückrunde 2014-15) die Mannschaft betreute, später auch die SG Obbornhofen/Bellersheim und mit Erfolg den FC Cleeberg trainierte, Fred-Dieter Hoppe, der schon dreimal (1988-91, 1998-2004 und 2011-14) auf der Traiser Kommandobrücke stand und auch die SG Obbornhofen/Bellersheim, beim VfR Lich, beim  SV Hoch-Weisel und beim VfR Butzbach Trainererfahrung gesammelt hat, Trainer-Neuling Sebastian Müller, der auch weiter als Spieler fungieren wird, wenn es sein Gesundheitszustand zulässt, sowie der Inheidener Neuzugang Benjamin Timm, der zuletzt als Stürmer bei der SG Ulfa/Langd tätig war und jetzt als Verantwortlicher der 2. Mannschaft engagiert wurde, werden als Trainerteam die Saison beginnen. Hinzu kommt noch Sascha Block, der sich ausschließlich um die Torhüter kümmern wird. Dieses Team hat auch schon einige Vorbereitungsspiele festgelegt. Außer am 10. Juli (Gegner steht noch nicht fest), am 1. August (beide Mannschaften gegen den TSV Langgöns) und am 7. August (gegen die SG Reiskirchen/Bersrod), nehmen die Traiser Geißböcke traditionell am Theo Jansen Pokalturnier in Obbornhofen (16.7., 23.7., 30.7.) teil und das zum 43. Mal.

Nicht mehr im Kader für die neue Saison werden neben Patrice Krämer (SV Ockstadt) auch der schon in der Winterpause abgewanderte Jonas Schäfer (zurück zur SG Obbornhofen/Bellersheim) sein.

Neu hingegen sind die Jugendlichen Joel Fenchel, Robin Kasper, Lucio Bingel, Lars Fett, Julius Schreiber, Tom Schepp (alle JFV Wetterau) sowie aus Ober-Widdersheim Nils Schmidt.